maschinen-simulationSimulieren Sie Ihre CNC-Maschine, um potenzielle Probleme oder Fehler vor der realen Fertigung zu erkennen. Dadurch erzielen Sie erhebliche Kosteneinsparungen.
Maschinenkollisionen können teuer werden, es entstehen hohe Ausfallzeiten, Reparatur­kosten und Lieferverzöge­rungen. Mit VERICUT können Sie die Fehlerwahrscheinlichkeit erheblich sen­ken und so auch den Verlust wertvoller Zeit vermeiden, der durch Testen neuer Maschinenprogramme entsteht.
Das Modul Machine Simulation entdeckt Kollisionen und berücksichtigt Toleranzen zwischen allen Maschinenkomponenten wie Achsschlitten, Köpfen, Spindeln, Rundtischen, Werkzeugwechslern, Vor­richtungen, Werkstücken, Werkzeugen und weiteren definierten Objekten. Um Maschi­nenkomponenten können Sie Toleranzbereiche einrichten, um Überschreitungsfehler oder Gefah­renbereiche zu erkennen.

Desweiteren steht eine Auswahl vorkonfigu­rierter Werkzeugmaschinen zur Verfü­gung. Sie haben auch die Möglichkeit, Maschinenmodelle individuell zu kons­truieren. Maschinenmodelle können in VERICUT oder einem CAD-System erstellt und definiert werden. Die Modelle werden Über einen Komponentenbaum zusammengebaut, der die Kinematik der Maschine kontrolliert.

Die Maschinensimulation unterstützt:

  • Mehrachsenfräsen, -drehen, -bohren, -erodieren
  • Gleichzeitiges Fräsen/Drehen auf unterschiedlichen Spindeln und Werkstücken
  • Maschinen mit mehreren synchro­nisierten CNC-Steuerungen
  • Reitstock, Lünette, Werkstück­greifer usw.
  • Automatische Werkstücküberga­be von Haupt- zu Gegenspindel
  • IGES- oder STL-Modelle sowie weitere Formate.

Eine Auswahl individuell anpassbarer Maschinenmodelle steht zur Verfügung. Sie können aber auch Modelle völlig neu konstruieren. Maschinenkomponenten können in einem CAD-System erstellt oder in VERICUT definiert werden. Die Modelle werden über einen Komponentenbaum zusammengebaut, der auch die Kinematik der Maschine kontrolliert.
Emulation der CNC-Steuerlogik und G-Code-Unterstützung
VERICUT emuliert exakt die CNC-Steuerung. Somit lassen sich unterschiedlichste CNC-Maschinen in Ihrem Fertigungsunternehmen simulieren.  Es ist keine besondere Programmiersprache zur Simulation der verschiedenen CNC-Steuerungen erforderlich.

VERICUT beinhaltet eine Bibliothek flexibler, einfach änderbarer Steuerungen von Herstellern wie beispielsweise:

· Heidenhain · Fanuc
· Siemens · Mazatrol
· Bosch · NumeriPath
· Cincinnati Milacron · Okuma
· Fadal · Phillips
· Allen-Bradley · General Electric

vericut-software

Die Werkzeugmaschinen von heute verarbeiten komplexe NC-Programme. VERICUT wurde von NC-Programmierern und Spezialisten für NC-Simulation und Prüfungssoftware konzipiert. Dieser Kompetenz und diesem Fachwissens ist es zu verdanken, dass VERICUT hervorragend bei Mehrachsenmaschinen, komplexem NC-Code und/oder erweiterten Programmiertechniken eingesetzt werden kann.

VERICUT wurde für die Unterstützung höherer Steuerungsfunktionen konzipiert, wie etwa:

  • Look-ahead oder 3D-Schneidekomensation
  • Werkzeugspitzenprogrammierung und Werkzeuglängenkorrektur
  • Bezugspunktprogrammierung der Messlänge
  • Steuerungszyklen und Nullpunktverschiebung
  • Rotation in Werkzeugtisch oder Vorsatzkopf
  • Programmvariablen, Unterprogramme und Makros
  • Unterprogramme, Makros und Verzweigungslogik

Desweiteren haben Sie die Möglichkeit, Steuerungen individuell anzupassen. Über Pulldown-Dialogfelder werden G-Code-Zeichen und numerische Werte in einem logischen „Wort-/Adressenformat“ definiert und anschließend so konfiguriert, dass CGTech-Aktionsmakros aufgerufen werden, welche Steuerungsfunktionen simulieren. Die Steuerlogik unterstützt außerdem Bedingungsprüfungen (andere Codes im Block, aktuelle Variablenwerte, Maschinenzustände usw.), die einen Einfluss auf die Art und Weise haben, in der das Wort/die Adresse interpretiert wird.

mtb

Für Simulationen und Screen shots bestimmter Maschinen besuchen Sie auch unseren Showroom.

VERICUT-News

kundenzeitung 3 16

Schnell-Kontakt

+49 (0)221-97996-0

Neusser Landstr. 384
D-50769 Köln

Kontaktformular

Login Form